GÖRING- ECKHARDT ODER GÖRING- ECKHARDT ODER GÖRING- ECKHARDT

11.01.2017

GÖRING- ECKHARDT ODER GÖRING- ECKHARDT ODER GÖRING- ECKHARDT

Sicherer gewählt als der nächste Bundespräsident! ?

https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/photos/a.554885501326826.1073741828.554345401380836/752904894858218/?type=3

Mehr zu dieser famosen Kandidatin hier:

https://www.facebook.com/AfD.Kv.Bodensee/posts/938874056245316


Hier der Beitrag von Prof. Dr. Meuthen:

Das ist GRÜNES Demokratieverständnis: Auf dem Wahlzettel zur Wahl der Spitzenkandidaten gibt es nur EINE Ankreuzmöglichkeit in der Spalte “Frauen”, nämlich die in meiner gestrigen Kolumne schon hinreichend erwähnte Katrin Göring-Eckardt.

Da das Spitzenteam bei dieser Partei zwingend aus einer Frau und einem Mann bestehen muss, haben die Mitglieder hier also nur die Wahl zwischen Frau Göring-Eckardt, Frau Göring-Eckardt und nochmals Frau Göring-Eckardt – oder sie unterlassen das Kreuz in der “Frauen”-Spalte, was aber nichts bewirken wird in Anbetracht der Abstimmungs-Modalitäten.

Heißt im Klartext: Frau Göring-Eckardt wird in jedem Fall als weibliche Spitzenkandidatin der GrünInnen in den Bundestagswahlkampf ziehen,und zwar völlig egal, ob es den Mitgliedern passt oder nicht.

Das erinnert doch fatal an pseudodemokratische Legitimationsverfahren, wie sie in der DDR gang und gäbe waren. Immerhin hat diese Dame dort ja auch ihr politisches Handwerk gelernt: Zu DDR-Zeiten war sie bekanntlich FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.

Umso dreister ist es, wenn solche Parteien am Wahlabend sich selbst als “die demokratischen Parteien” bezeichnen, die “miteinander gesprächsfähig sein müssten” – um damit indirekt unsere Partei als undemokratisch zu verleumden.

Ausgerechnet uns, ausgerechnet die Partei mit der intensivsten Basisdemokratie in ganz Deutschland. Ausgerechnet die Partei, die nach Schweizer Vorbild eine direkte Beteiligung des Volkes an wichtigen Entscheidungen fordert! Mehr Demokratie geht nicht.

Aber genau davor fürchten sich die aktuellen Machthaber, hieße dies doch, einen Teil der Macht dorthin zurückzugeben, wo der Ausgangspunkt jeder demokratischen Legitimation sein muss: Beim Volk selbst.

Zeit, dass sich das Volk die Macht zurückholt. Zeit für Veränderung. Zeit für die #AfD.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article161002767/Wie-die-Gruenen-die-Wahl-von-Goering-Eckardt-regeln.html

Hier der Link zu Prof. Meuthens Originalbeitrag:

https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/photos/a.554885501326826.1073741828.554345401380836/752904894858218/?type=3

Zum originalen Beitrag auf Facebook:

https://www.facebook.com/AfD.Kv.Bodensee/posts/999560963509958

Comments are closed.