STUDIE “DEUTSCH-TÜRKISCHE LEBENS- UND WERTEWELTEN”

10.02.2017

STUDIE “DEUTSCH-TÜRKISCHE LEBENS- UND WERTEWELTEN”

Die Studie ergab unter anderem:

Fast jeder Zweite (46 Prozent) wünscht sich, dass hier irgendwann mehr Muslime als Christen leben.

72 Prozent stimmten der Aussage zu, der Islam sei die einzig wahre Religion; 2010 waren es 69 Prozent.

Acht Prozent stimmten der Aussage zu „Christen empfinde ich als minderwertige Menschen“ (2010: 10 Prozent). Über Juden sagten das sogar 18 Prozent der Befragten (2010: 14 Prozent), über Atheisten 25 Prozent (2010: 22 Prozent).

Die Zahl derer, die sich selbst als „streng religiös“ einstuft, ist seit 2009 von 33 Prozent auf 37 Prozent gestiegen. Diejenigen, die sich als „streng religiös“ bzw. „ziemlich religiös“ bezeichnen, sind am stärksten in der Altersgruppe der unter 30-Jährigen vertreten (64 Prozent).

Die Studie stammt von 2012, aber die genannten Trends ändern sich nicht schnell. Es gibt auch keine Hinweise auf Besserung. Also ab in unser Archiv.

http://www.kath.net/news/37782

Schreiben Sie einen Kommentar