ANTRAG DER AfD IM BUNDESTAG ZUR VERTEIDIGUNG DER DEUTSCHEN KULTUR

02.05.2017

ANTRAG DER AfD IM BUNDESTAG ZUR VERTEIDIGUNG DER DEUTSCHEN KULTUR

“Der Deutsche Bundestag,

– im Hinblick darauf, daß Deutschland sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt hat,

– verurteilt die Politik der deutschen Behörden, die im Ergebnis gerade auch in bezug auf Deutschland zur Zerstörung der Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und Zuwanderung von Muslimen in großer Zahl und

– fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür einzusetzen, daß die deutsche Regierung jede Politik einstellt, welche die Zerstörung der deutschen Kultur zur Folge haben kann.”

Der Antrag ist (noch) fiktiv, aber man stelle sich vor, welche links-linksliberale Hasslawine gegen die AfD losgetreten würde, wenn dieser Antrag von der AfD im Bundestag gestellt würde.

DRUCKSACHE 13/4445 DES DEUTSCHEN BUNDESTAGS VOM 23.04.299

Wir zitieren jedoch die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNEN aus der Drucksache 13/4445 des Deutschen Bundestags vom 23.04.1996:

“Der Deutsche Bundestag,

1. im Hinblick darauf, daß Tibet sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt hat, […]

verurteilt die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis gerade auch in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl […] [und]

2. fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür einzusetzen, daß […] die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann
[…]

Erkennen Sie den Unterschied der Altparteien im Verhältnis zur eigenen Kultur? Wählen Sie bitte im Herbst AfD!

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.asc

Schreiben Sie einen Kommentar