AUFSCHLUSSREICHE SZENE MIT HEIKO MAAS

09.07.2017

AUFSCHLUSSREICHE SZENE MIT HEIKO MAAS

Wer nach den bürgerkriegsartigen Szenen in Hamburg wissen will, wie es zum Aufblühen eines linksextremistischen Straßenterrors kommen konnte, muss sich nur die folgende Szene mit Heiko Maas in Erinnerung rufen:

Maas im Januar 2015 auf einer Anti- Bärgida Demo, die der Welt-Reporter so beschreibt:

“Eine Demonstration formiert sich, und ihre Spitze bilden Fahnen der Linkspartei, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, der IG Metall, der autonomen Antifa und der Berliner SPD.”

Weil Maas dabei ist, wird er auf die Antifa angesprochen, mit der er geimeinsam demonstriert:

“Eine Frage, Herr Maas. Der Pegida wird ja vorgeworfen, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden – Sie demonstrieren heute gemeinsam mit Linksradikalen, wie geht das?“ Der Justizminister schaut sich erstaunt um. „Wieso, wo sind denn welche?“ Na, gleich hinter Ihnen, schauen Sie, da steht die Antifa. Er schüttelt den Kopf. „Ich habe hier meine SPD-Fahne und meine IG-Metall-Fahne, ich kann nicht jeden kennen, der hierhin kommt.“

Da fällt einem doch gleich der Witz vom Wilderer mit dem Reh auf der Schulter ein. Auf das Reh auf seiner Schulter angesprochen, antwortet er: “Huch, ein Reh?”

Während der Bürgerkriegszenen in Hamburg war Maas unsichtbar und unhörbar.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article136047533/Deutsche-Leitkultur-ist-das-Grundgesetz.html

Wer mehr Aufschlussreiches über Heiko Maas erfahren möchte, klickt bitte hier:

http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/category/maas-heiko/

Schreiben Sie einen Kommentar