DREHBUCH: “SO STOPPEN WIR DIE AfD”. ABER J E D E R ANDERSDENKENDE WIRD BEDROHT!

11.09.2017

DREHBUCH: “SO STOPPEN WIR DIE AfD”. ABER J E D E R ANDERSDENKENDE WIRD BEDROHT!

Das ist das Drehbuch, nach welchem das linksextremistische Bündnis “Aufstehen gegen Rassismus” gegen die AfD vorgeht: Wirte unter Druck setzen, Veranstaltungen stören, verhindern oder sprengen, Veranstalter unter Druck setzen, die AfD skandalisieren und verleumden, Infostände umzingeln und absperren, AfD- Materialien “fachgerecht entsorgen”, Trillerpfeifen einsetzen, Kundgebungen direkt neben AfD- Veranstaltungen abhalten.

Was aus rechtlichen und politischen Gründen nicht in der Broschüre steht, sind Attacken auf Personen der AfD. Diese bleiben der politischen Praxis dieser Leute vorbehalten.

Mitglieder dieses Bündnisses für Straßenterror, den man aus anderen Zeiten nur zu gut kennt, sind neben kriminellen Antifagewalttätern und den Linksextremisten der Interventionistischen Linken auch führende SPD- Mitglieder wie Katarina Barley, Ralf Stegner und die Ministerpräsidentin von Schleswig- Holstein, Manuela Schwesig. Pikanterweise beobachtet der Verfassungsschutz von Schleswig- Holstein ausgerechnet das Bündnis, in dem die Regierungschefin des eigenen Bundeslandes Mitglied ist!

Weiter gehört dazu die ganze Grünenspitze einschließlich der beiden Spitzenkandidaten der Grünen sowie ganze Gliederungen der Linkspartei und deren Führungsspitze. Außerdem Gewerkschafter wie Frank Bsirske, usw.

Diese versammelten Antidemokraten sind eine große Gefahr für Meinungs- und Versammlungsfreit, die sie uns ausdrücklich absprechen, sowie für Rechtsstaat und Demokratie.

Lesen Sie diese Broschüre, dann wissen Sie, dass auch SIE PERSÖNLICH von diesen Leuten gemeint sind! Denn es geht nicht nur gegen die AfD, sondern vor allem darum, freiheitlich- konservative Positionen insgesamt durch Einschüchtrrung aus der Politik zu verdrängen und auch SIE zum Schweigen zu bringen, wenn Sie in irgendeinem Punkt anders denken sollten als diese Leute.

Glauben Sie bitte nicht, dass FDP und CDU/CSU gegen diese Leute vorgehen würden. Im Gegenteil, sie decken sie aktiv. Mehrere Versuche von AfD-Landtagsfraktionen, Untersuchungsausschüsse gegen den Linksextremismus durchzusetzen, wurden von allen Altparteien gemeinsam verhindert.

Tragen Sie dazu bei, dieses terroristische Netzwerk zu stoppen, das bis in den Bundestag und in Regierungen hineinrecht. Wählen Sie am 24. September bitte unbedingt AfD!

http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2017/07/11/vorsitzender-der-afd-fraktion-im-stuttgarter-landtag-antifa-als-terroristische-vereinigung-behandeln/

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de/wp-content/uploads/AgR-Aktionsanleitungen_Web.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar