“DIE GRÜNEN VON 2017 SIND WIE DIE FDP VON 2013 – ES DROHT DER RAUSWURF AUS DEM BUNDESTAG”

12.09.2017

“DIE GRÜNEN VON 2017 SIND WIE DIE FDP VON 2013 – ES DROHT DER RAUSWURF AUS DEM BUNDESTAG”

Noch 6 Prozent in den Umfragen: Der unten verlinkte Artikel nennt einige richtige strukturelle Gründe für den Niedergang der Grünen, aber zentrale Gründe für ihren Niedergang fehlen. Diese liegen in ihrer Politik:

Sie sind die ideologische Bevormundungspartei schlechthin, von der gendergerechten Sprache bis zur erzieherischen KfZ- Steuer, vom höheren Dieselpreis bis zur Abschaffung des Verbrennungsmotors, von der Ehe für alle bis zur frühkindlichen Sexualaufklärung und zum Verbot der Silvesterböllerei.

Sie sind die Partei der völligen Unglaubwürdigkeit bei der inneren Sicherheit. Unvergessen Frau Peter, die der Kölner Polizei bei der Verhinderung eines zweiten Silvester-Grapsch-und-Klau-Festivals mit dem Vorwurf von racial profiling in den Rücken fiel. Lieber schützen sie Kriminelle als die Bevölkerung. Die grüne Grenzöffnungs- und Refugee-Welcome-Partei hat der wachsenden Kriminalität und dem Terror Tür und Tor geöffnet und rudert nicht einmal taktisch zurück wie Frau Merkel mit Anhang.

Die Grünen verkörpern als extrem antinationale Multikultipartei schlimmer noch als Merkel den Unwillen und die Unfähigkeit zur Lösung der Migrationskrise. Sie personifizieren offene Grenzen, Familiennachzug, verhinderte Abschiebungen, one world, no border no nation, und Migrantenidealisierung bis zur völlig idiotischen Blindheit. Sie sind neben der SPD und der Linkspartei die Migranten- und Asyllobbypartei schlechthin. Ihr Generalverdacht lautet: Die Einheimischen sind verkappte Nazis. Man muss sie durch Zuzug von außen verdünnen, am besten durch Bau einer Brücke von Afrika direkt nach Deutschland. Und dann bitte allen neben lückenloser, kostenloser Rundumversorgung gleich das Ausländerwahlrecht und den Doppelpass geben.

Sie sind neben der Linkspartei am intensivsten mit den Linksextremisten von Antifa, Aufstehen gegen Rassismus, Interventionistische Linke und sonstigen Linksextremisten vernetzt und haben ein für jeden Anhänger von Demokratie und Rechtsstaat unerträgliches Verhältnis zur Gewalt. Ihr Bestreben ist die grundgesetzwidrige Verengung der Demokratie auf das linke Spektrum, getarnt als “Kampf gegen Rechts” unter Verweis auf Political Correctness.

Sie sind mit der SPD zusammen die Bildungsbankrottpartei, siehe Baden- Württemberg oder Berlin. In Berlin, wo man die Ergebnisse ihrer Politik sehr gut sehen kann, geben sie den Kampf gegen den Drogenhandel auf.

Außer Umwelt und Sozialem, auf das sie kein Alleinstellungsmerkmal haben, kommt von ihnen nicht viel, was mit der durch die Migrationskrise völlig veränderten deutschen Wirklichkeit wenigstens teilweise konstruktiv etwas zu tun hätte.

Sie sind die größte Gaga-Partei Deutschlands. Sie stehen für Unisextoiletten und Urinale für Frauen, sechzig verschiedene Geschlechter oder mehr, sie wissen es wohl selbst nicht so genau, für Tempo 30 auf allen Hauptstraßen, Türkisch, Arabisch und Farsi als Schulfach, Prostituierte auf Rezept für Pflegeheime, usw.

Die Qualität des Personals ist schlicht unterirdisch. Beispiele:
“Willkommenskultur ist der beste Schutz vor Terroristen.“ (Katrin Göring- Eckardt)
“Visa- Erleichterung für Maghreb- Staaten” (Cem Özdemir)

Die Grünen sind die Partei der ewig gestrigen Gutmenschen mit dem ausgeprägten Tunnelblick. Die Leute wissen das alles und wenden sich zunehmend ab. Die ideologische Vorherrschaft der Linksgrünen löst sich unter dem Druck der Realitäten auf.

http://mobil.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Katrin-Goering-Eckardt-droht-der-Rauswurf-article20028378.html

Schreiben Sie einen Kommentar