KRIMINALSTATISTIK BADEN- WÜRTTEMBERG 2018: WIEDER SCHÖNT LANDESINNENMINISTER STROBL DIE REALITÄT

23.03.2019

KRIMINALSTATISTIK BADEN- WÜRTTEMBERG 2018: WIEDER SCHÖNT LANDESINNENMINISTER STROBL DIE REALITÄT

Strobl: „Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg sicher leben und das soll auch so bleiben“.

Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Lesen Sie selbst!

Ein Beitrag von Dr. Rainer Podeswa, MdL:

++ Kriminalstatistik 2018: wieder schönt der Innenminister die Realität! ++

Heute stellte der Innenminister die #Kriminalstatistik für 2018 vor. Erneut decken sich seine “Heile Welt”-Aussagen nicht mit den knallharten Fakten – auch nicht mit denen seines eigenen Sicherheitsberichtes. Noch gravierender sind nur die Widersprüche zu den Warnungen des Verfassungsschutzes. Und wussten Sie schon, dass in zehn Jahren 245 Änderungen an der Führung der Kriminalstatistik vorgenommen wurden? So geht das professionelle Schönen der Statistiken!

.
Pünktlich stellte Innenminister Thomas Strobl (#CDU) heute die Polizeiliche Kriminalstatistik 2018 vor. Und er behauptet:

„Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg sicher leben und das soll auch so bleiben“.

Purer Hohn, wenn man bedenkt, dass die ihm untergeordnete Präsidentin des Landesverfassungsschutzes, Frau Beate Bube, Anfang dieser Woche noch darüber informierte, dass der Islamismus die größte Gefahr im Land bleibt und die Szene weiter gewachsen ist. Und wer hat diese “größte Gefahr” für die Bürger zu verantworten?

Heute verkündet Innenminister Thomas Strobl (CDU) eine Gefahr von 100 islamistischen Gefährdern im Land. Noch am Dienstag, also vor drei Tagen, warnte seine Verfassungsschutzpräsidentin vor 3.700 Islamisten, darunter 950 Salafisten. Zudem 50 Dschihadisten aus Baden-Württemberg! Geht von den 3.700 Islamisten plötzlich keine Gefahr mehr aus, sondern nur noch von den 100 Gefährdern?

++ Täuschung der Bürger auch 2018! ++

Ja, mal wieder ging die Gesamtzahl der angezeigten Straftaten zurück. Doch was nutzt ein Rückgang der angezeigten Gesamtstraftaten, bei diesen weiteren Fakten?

* Aggressionsdelikte nahmen zu!
* Gewaltkriminalität im öffentlichen Raum nahm zu!
* Delikte im öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) nahmen zu!
* Sexualstraftaten nahmen massiv zu! (+24,5%) Asylbewerber sind dabei deutlich überrepräsentiert.
* Rauschgiftkriminalität nimmt zu (seit 8 Jahren in Folge)!
* Die Terrorismusbedrohung nahm zu!
* Der türkisch-kurdische Konflikt wird vermehrt auf Baden-Württembergs Straßen ausgetragen!
*Asylbewerber “verlagern” ihre Straftaten zunehmend von ihren Unterkünften in den öffentlichen Raum – “insbesondere bei Körperverletzungen”!
* Die Gewalt gegen Polizisten nahm weiter zu! 10.699 Polizisten wurden 2018 geschädigt!
* Cyberkriminalität nahm zu!
* Diebstähle von Kraftfahrzeugen und Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen nahmen zu!
* Vermögens- und Fälschungsdelikte nahmen zu!
* Anrufstraftaten, wie z.B. der Enkeltrick, und Betrugsmaschen wie “falsche Polizeibeamte” nahmen zu! Beispielsweise stiegen die Fälle falscher Polizeibeamter von 84 (2014) auf 7.256 Fälle (2018) an!
* Wirtschaftskriminalität nahm zu!
* Politisch motivierte Kriminalität im Bereich “ausländische Ideologie” nahm deutlich zu!
* Straftaten gegen das Leben (Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen, fahrlässige Tötung) nahmen zu! (Zitat: “Nichtdeutsche Tatverdächtige verüben mehr als 50 Prozent der Morddelikte.”)
* Die Straftaten im Kontext der Zuwanderung nahmen beispielsweise bei tatverdächtigen Nigerianern um 56,3% zu! (+1.137 Fälle; S. 61)
* Die Fälle angezeigter Korruption nahmen um 20% zu! (S.77)
* Linksextremisten haben vermehrt Hausbesetzungen vorgenommen! (S.83) Auch linksextreme Gewaltdelikte nahmen zu.
* Die Zahl der “rechtsmotivierten Straftaten” nahm zu! (S. 84) Wobei die meisten Straftaten immer noch Propagandadelikte wie Hakenkreuzschmierereien sind und diese als “rechts” zählen, auch wenn sie von Linken oder Flüchtlingen begangen werden. Der “Unabhängige Expertenkreis Antisemitismus” hat im Bundestag schon kritisiert, dass alle Straftaten mit NS-Symbolik “rechts” zugeordnet werden und damit die Statistik gefälscht wird.

Trotz allem erzählt der Innenminister den Leuten eine heile Welt und die höchste Sicherheit aller Zeiten…

Genauso kann man es nur als Witz werten, wenn er nach einem Jahr “Sonderstab Gefährliche Ausländer” stolz davon berichtet, dass dieser ein Erfolgsmodell ist – weil er 56 Fälle erfolgreich abschließen konnte. Man beachte: Flüchtlinge, wegen denen er diesen Stab eingerichtet hatte, haben 55.642 Delikte im letzten Jahr begangen – der größte Anteil daran sind Körperverletzungen (7.144 Fälle).

++ Kriminalstatistik wird ständig geändert! ++

245 Änderungen der Kriminalstatistik gab es alleine in 10 Jahren! Wenn Sie Beispiele wollen, wie die Kriminalstatistik geschönt wird, dann lesen Sie hier weiter:

https://www.rainerpodeswa.de/6115/kriminalstatistik2018/

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “KRIMINALSTATISTIK BADEN- WÜRTTEMBERG 2018: WIEDER SCHÖNT LANDESINNENMINISTER STROBL DIE REALITÄT”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar