AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (VIII): VERKEHR UND INFRASTRUKTUR

22.5.2019

👉👉👉 KREISTAGSWAHL 2019 👈👈👈

AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (VIII):

VERKEHR UND INFRASTRUKTUR

Für die Mobilität der Kreiseinwohner sind die Kreisstraßen von größter Bedeutung. Jahrzehntelang hat die Verwaltung zu wenig für deren Ausbau getan. Vor allem in unserem sehr ländlich geprägten Bodenseekreis nimmt der motorisierte Individualverkehr eine zentrale Rolle ein. Gemessen an der wirtschaftlichen Entwicklung blieb die Entwicklung der Verkehrswege im Bodenseekreis zurück. Die Verkehrssituation muss daher nachhaltig verbessert werden.

Aus diesem Grund sind wir für den Aus- und Neubau von Straßen und Schienenverbindungen, um Fahrtwege zu verkürzen und Transitverkehr umzuleiten, sodass Ortschaften entlastet werden. Eine Verbesserung wollen wir aber auch mit der Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs erzielen. Hierfür braucht es höhere Taktungen, auch in den Abendstunden, und den Anschluss kleinerer Ortschaften an das Streckennetz. Beim Thema ÖPNV ist verstärkt mit den Nachbarlandkreisen zusammenzuarbeiten.

Weiterhin setzen wir uns für einen kreisweiten Nachtbus ein, der vor allem Jugendliche und junge Erwachsene zum Veranstaltungsort und nach der Feier wieder sicher nach Hause bringt.

Nach der Elektrifizierung der Südbahn und der Bodenseegürtelbahn zwischen Lindau und Friedrichshafen ist auch die Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn zwischen Friedrichshafen und Radolfzell voranzutreiben. Da auf elektrifizierten Strecken mehr Züge verkehren können, weil die stromgetriebenen Triebwagen schneller beschleunigen und somit in kürzeren Abständen fahren können, ist bei Bedarf auch eine schnellere Taktung möglich. Auch eine Fahrtzeitverkürzung für Reisende liegt auf der Hand. Auch das Konzept der Bodensee-S-Bahn würde die Straßen entlasten und kommt Berufspendlern und Touristen gleichermaßen zu Gute.

Der Aus- und Neubau der B31 ist noch längst nicht zufriedenstellend abgeschlossen. Das Problem des Nadelöhrs in Hagnau besteht weiterhin und wird sich mit Fertigstellung der Umfahrung Friedrichshafen noch verschärfen. Die AfD setzt sich auch hier für eine zukunftsfähige Lösung ein, welche vor allem in Zusammenarbeit mit lokalen Interessenvertretern und dem Gemeinderat erarbeitet werden muss. Priorität sollten Zukunftsfähigkeit und Anwohnerinteressen haben.

Tempo 30-Zonen, welche tagsüber verhängt wurden, lehnen wir ab, da diese den Verkehrsfluss eher behindern und zu Staus führen. Nachts kann in Ausnahmefällen bei nachgewiesener ungesunder Lärmbelästigung der Anwohner eine Reduzierung auf Tempo 30 durchgeführt werden.

Radfahren ist nicht nur aus touristischer Sicht, sondern auch aus Sicht der Verkehrsentlastung wertvoll. Wir befürworten den Aus- und Neubau von Radwegen, sofern sich diese Baumaßnahmen in einer vertretbaren Kosten-Nutzen-Relation bewegen. Überbreite Radwege (2,50m und breiter) lehnen wir deshalb ab.

Der Bodensee-Airport ist für den Bodenseekreis ein wichtiger Bestandteil seiner Infrastruktur. Dies gilt sowohl für Touristen als auch für Geschäftsleute der hier ansässigen Unternehmen. Daher befürworten wir den Flughafenstandort Friedrichshafen. Jahr für Jahr schreibt der Flughafen jedoch tiefrote Zahlen. Eine Senkung der Start- und Landegebühren muss angestrebt werden, wodurch neue Fluggesellschaften nach Friedrichshafen gelotst werden, die für einen rentablen Betrieb notwendig sind.

…..

Hier finden Sie das gesamte Programm zum Herunterladen:
http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/kreistagswahlprogramm-afd-bodenseekreis/

Hier finden Sie das gesamte Programm in Kurzform:
http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2019/05/22/wahlprogramm-der-afd-bodenseekreis-zur-kreistagswahl-am-26-mai-2019

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (VIII): VERKEHR UND INFRASTRUKTUR”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar