AUCH EIN GRUND, WARUM WIR UNS MIT GRETA THUNBERG UND FRIDAYS FOR FUTURE NICHT ANFREUNDEN KÖNNEN

13.08.2019

Ein Beitrag der AfD Kreistagsfraktion:

AUCH EIN GRUND, WARUM WIR UNS MIT GRETA THUNBERG UND FRIDAYS FOR FUTURE NICHT ANFREUNDEN KÖNNEN

Fridays for Future (F4F) spielt ja auch in der Region eine Rolle. Schwäbische Zeitung und Südkurier machten sich von Anfang an zu deren Sprachrohren, auch Parteien, übrigens bis rauf zur Kanzlerin, biederten sich in peinlicher Weise an. Kritik kam nur von wenigen an der Schulschwänzerei, aber auch das fanden einige Parteien gut.

Lediglich die AfD distanzierte sich von Anfang an von der ganzen gehypten Bewegung. Weil das Thema also auch regionalen Bezug hat, äußern wir uns auch auf der Kreistagsfraktionsseite dazu.

Neben den irrwitzigen Forderungen zur Energiewende und Verkehrspolitik ist es auch dies, warum wir uns mit Greta Thunberg und Fridays for Future nicht anfreunden können: ihr Verhältnis zu Linksextremismus und Gewalt. So unterstützt Thunberg z.B. die „Waldbewohner*innen“ vom Hambacher Forst. Thunberg beim Ortsbesuch: „Was mir Hoffnung gibt, sind die Menschen, die auf verschiedene Weisen kämpfen, um den Wandel zu bringen, den wir brauchen.“ Und weiter: „In manchen Fällen ist Ziviler Ungehorsam notwendig.“

Die kriminellen Aktivisten vom Hambacher Forst sollen also das strahlende Vorbild für die Jugend sein?

Und das hier ist der von Thunberg und F4F und deren medialen Sprachrohren und ökopopulistischen politischen Unterstützern propagierte gesetzwidrige „Zivile Ungehorsam“:

https://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2018/09/15/im-hambacher-forst-tobt-ein-guerrillakrieg-vorbilder-sind-vietcong-und-palaestinenser

https://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2018/09/15/hambacher-forst-pisser-im-wortsinn

Wer sich von diesen Leuten nicht klar distanziert, wer Gewalt und Rechtsbruch in der politischen Auseinandersetzung befürwortet, spaltet die Gesellschaft, sorgt für die Verrohung der politischen Auseinandersetzung und sollte sich bitte nicht als Demokrat aufspielen.

https://taz.de/Greta-Thunberg-im-Hambacher-Forst/!5617198/

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “AUCH EIN GRUND, WARUM WIR UNS MIT GRETA THUNBERG UND FRIDAYS FOR FUTURE NICHT ANFREUNDEN KÖNNEN”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar