SCHNELLES INTERNET AN SCHULEN IM SCHNECKENTEMPO EINGEFÜHRT

30.08.2019

SCHNELLES INTERNET AN SCHULEN IM SCHNECKENTEMPO EINGEFÜHRT

Bis 2025 soll angeblich superschnelles Internet flächendeckend verfügbar sein. Ein Fördertopf extra für Schulen soll diese ans Glasfasernetz anschließen. Hürden bei der Antragstellung bremsen das Vorhaben aber aus. Wer nicht aufpasst, bekommt nur für einen Teil der Schulen Fördermittel. Friedrichshafen hat hier alles richtig gemacht. 👍 Aber Schulen auf dem Land mit bereits existierendem Breitbandanschluss können nicht ans superschnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Digitaler Unterricht wird damit völlig behindert. Wer bisher nicht geschlafen hat, wird nun dafür bestraft.

Hier muss dringend nachgebessert werden. Großspurige Versprechen bitte einlösen! Und bis dahin schon mal die Projektionsgeräte für die Klassenzimmer anschaffen, die ja auch offline mit dem Handy oder Tablet sehr gewinnbringend unterrichtlich nutzbar sind, beim Film- oder Bildeinsatz etwa. Die alten VHS- Cassetten kann man wohl entsorgen. Wenn die Wohltat superschnelles Internet endlich, endlich kommt, sollte es auch optimal nutzbar sein!

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-schnelles-internet-kommt-an-schulen-nur-sehr-langsam-an-_arid,11105640.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.