LANDESRECHNUNGSHOF BADEN- WÜRTTEMBERG BENENNT SCHULDIGE AM DEBAKEL DER BILDUNGSPLATTFORM ELLA

10.09.2019

LANDESRECHNUNGSHOF BADEN- WÜRTTEMBERG BENENNT SCHULDIGE AM DEBAKEL DER BILDUNGSPLATTFORM ELLA

Bildungsplattformen sind neben schnellem Internet und Projektionsgeräten das Kernstück der Digitalisierung der Schulen. Hier haben die grünroten und grünschwarzen Landesregierungen massiv versagt. Außer großen Klappen wie so oft nicht viel gewesen und Millionen in den Sand gesetzt. Aber schauen wir nach vorn.

Die Gutachter des Landesrechnungshofs empfehlen u.a. bestehende Software-Lösungen zu prüfen.

Wir sagen: Nicht nur prüfen, sondern sich für eine bestehende Lösung entscheiden! Das hätte schon vor Jahren passieren müssen. Das Land kann nicht weitere Jahre warten, bis eine funktionierende Plattform entwickelt ist. Die Schulen brauchen sie jetzt! Schluss mit der Prestigepolitik! Ihr habt bewiesen, dass ihr es nicht könnt! Und fertige Plattformen sind finanziell kalkulierbar!

„Die FDP fordert einen Untersuchungsausschuss zur weiteren Aufklärung. Dafür braucht es zwei Fraktionen. Die AfD wäre dabei, doch die FDP will auf keiner Ebene mit der AfD zusammenarbeiten.“ (SchwäZ)

Parteipolitik mal wieder Vorrang vor Sachpolitik, zum Schaden des Bürgers.

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-keinen-echten-vertrag-abgeschlossen-was-alles-bei-der-bildungsplattform-ella-schief-lief-_arid,11110449.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.