BAMF-AUSWERTUNG: BILDUNGSNIVEAU DER ZUWANDERER IN INTEGRATIONSKURSEN SINKT

18.09.2019

BAMF-AUSWERTUNG: BILDUNGSNIVEAU DER ZUWANDERER IN INTEGRATIONSKURSEN SINKT

Die Integrationskurse haben zwei Teile: einen Sprachkurs Deutsch und einen Orientierungskurs zur deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung. Der Deutschkurs kann auch ein Alphabetisierungskurs sein. Allein der Sprachkurs umfasst 600 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Nicht ganz billig, das Land gibt sich Mühe!

Was den gesellschaftlichen Orientierungskurs anbelangt, so erfahren wir über dessen Ergebnisse nichts. Erfolgreiche Absolvierung bedeutet nur, dass die Informationen zur Kenntnis genommen wurden, nicht automatisch, dass man bereit ist, danach zu leben.

Und die Sprachkurse? Im vergangenen Jahr erreichte „in allen Kursarten insgesamt nur knapp mehr als die Hälfte der Teilnehmer das erforderliche Sprachniveau B1, das als Voraussetzung für den Arbeitsmarkt gilt und erklärtes Ziel der Integrationskurse ist.“ (Welt)

Bei den Alphabetisierungskursen – bei neu beginnenden Kursen machen sie etwa 30 Prozent aus – steht es laut BAMF so:

„Während im August 2017 […] noch 23 Prozent der Teilnehmer im Alphabetisierungskurs das Sprachniveau B1 erreichten, waren es im August dieses Jahres nur noch 14 Prozent. Diese Entwicklung sei insbesondere bei der Gruppe der Syrer sichtbar: Innerhalb von zwei Jahren sank die Abschlussquote auf dem Niveau B1 von 58 Prozent aller Teilnehmer auf 35 Prozent.“ (Welt)

Super Fachkräfte! Prima Integration! Welche Bereicherung für Deutschland! Danke, weltoffene Bunte! Ihr seid wieder einmal klasse!

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200480306/BAMF-Bildungsniveau-der-Zuwanderer-in-Integrationskursen-sinkt.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.