BEWERBUNGSREDE VON TINO CHRUPALLA AUF DEM AfD- BUNDESPARTEITAG IN BRAUNSCHWEIG

01.12.2019

BEWERBUNGSREDE VON TINO CHRUPALLA AUF DEM AfD- BUNDESPARTEITAG IN BRAUNSCHWEIG

Dieser Mann ist keiner, der rechtsaußen fischen will. Er ist ein Mann der Mitte mit einer überzeugenden Strategie. Sehen Sie selbst:

„Das größte Wählerpotential sehe im bürgerlich- konservativen Lager, die keine politische Heimat mehr haben, weil die konservativen Parteien sie verraten haben. Bei den Menschen, die im Dunkeln aufstehen und zur Arbeit fahren und im Dunkeln wieder nach Hause kommen; bei den Menschen, die es satt haben, ihren Gürtel immer enger zu schnallen, weil sie schon fast nicht mehr atmen können; und bei den Handwerkern und mittelständischen Unternehmen, die ausgepresst werden wie eine Zitrone. Und die bürgerliche Mitte erreichen wir mit Vernunft. Nur mit überzeugenden Inhalten werden wir neue Wählerschichten erschließen. Dazu braucht es keine drastische Sprache, denn unsere Forderungen nach sicheren Grenzen und einer heimatverbundenen Politik sind nicht extrem.“ (Tino Chrupalla)

Der Mann hat ja so recht. Weil sie im Zusammenhang des Parteitages ihm, den übrigen Kandidaten und der klar konservativ- freiheitlichen Ausrichtung der AfD auf diesem Parteitag nichts Radikales anhängen konnten, versuchten die Medien es, indem sie Höcke- Stellungnahmen einbanden. So läuft das im medialen Propagandakrieg der linksgrünbunten Medien.

https://m.youtube.com/watch?v=wsHH29oZG8o

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.