KOSTENWAHNSINN: 5,3 MILLIARDEN SEIT 2015 FÜR MERKELS GÄSTE ALLEIN IN HAMBURG, UND KEIN ENDE!

23.12.2019

KOSTENWAHNSINN: 5,3 MILLIARDEN SEIT 2015 FÜR MERKELS GÄSTE ALLEIN IN HAMBURG, UND KEIN ENDE!

Ein Beitrag der AfD:

++ Kostenwahnsinn an der Elbe: Etliche Milliarden für eine katastrophale Asylpolitik! ++

Unfassbare 5.300.000.000 Euro kosteten allein Hamburg Merkels Gäste seit 2015. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Die finale Quittung für die offenen Tore Deutschlands wird wohl erst in den Geschichtsbüchern zu finden sein, doch schon heute steht fest, welche immensen Kosten die Regierung Merkel Städten, Kommunen und damit den Steuerzahlern aufgebürdet hat. Die über 5 Milliarden Euro förderte eine Große Anfrage der AfD-Fraktion Hamburg zutage. Zum 30. Juni dieses Jahres lebten 328.666 Migranten in der Stadt – gut 64.000 mehr als noch 2014.

Der Gesamtschuldenstand der Hansestadt beläuft sich auf 34,393 Milliarden Euro (2018) oder 12.223 € pro Kopf. Ohne den Länderfinanzausgleich wären schon längst die Lichter an der Elbe ausgegangen. Dabei plagt die Hanseaten nicht nur der Verfall der Infrastruktur von der Schule bis zur Straße – in diesem Jahr wurden 49 Brücken (!) gesperrt, sondern auch der Umstand, überhaupt noch bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Ohne die AfD wäre die gigantische Summe für die sogenannten Flüchtlinge nie öffentlich geworden. Mit diesen Milliarden hätte man den gebeutelten Hamburgern so viel Gutes tun können – von sozialen Einrichtungen bis zu Kitas und Schulen. Stattdessen bekommen die Wähler alles geliefert wie bestellt. Als Bewohner einer rot-grünen Hochburg muss man tapfer sein und jede Menge Irrsinn mittragen. Die nächste Bürgerschaftswahl findet im Februar 2020 statt. Höchste Zeit dann, den blauen Korrekturstift anzulegen!

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/seit-2015-fluechtlinge-kosten-hamburg-5-mrd-euro-66814064.bild.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.