UMSTELLUNG AUF E-MOBILITÄT GEFÄHRDET IN DEN NÄCHSTEN ZEHN JAHREN 410.000 ARBEITSPLÄTZE

14.01.2020

UMSTELLUNG AUF E-MOBILITÄT GEFÄHRDET IN DEN NÄCHSTEN ZEHN JAHREN 410.000 ARBEITSPLÄTZE

Das hat ein Beratergremium der Bundesregierung errechnet. Allein bei Motoren und Getrieben könnten bis zu 88.000 Stellen wegfallen. Keine gute Nachricht etwa für Friedrichshafen.

Es hängt natürlich davon ab, wie viele E-Autos bzw. wie viele Verbrenner tatsächlich produziert werden, denn die Nachfrage nach der unvergorenen Technologie, für deren Masseneinsatz alle Voraussetzungen fehlen, ist ja trotz aller staatlichen Vorgaben nicht da und kann nur mit massiven staatlichen Vorgaben und Eingriffen in die Wirtschaft auf Kosten der Steuerzahler und Verbraucher durchgesetzt werden.

Die Frage ist, ob und wie lange diese sich das gefallen lassen, und ob sie erkennen, dass die Klimapolitik der Altparteien ein systematischer Angriff auf den Wohlstand der Bürger, auf ihre Mobilität und auf die Konkurrenzfähigkeit des Landes ist.

https://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/autoindustrie-umstellung-auf-e-mobilitaet-gefaehrdet-410-000-arbeitsplaetze/25405230.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.