WAREN HELMUT SCHMIDT UND WILLY BRANDT RECHTSEXTREM?

20.01.2020

Ein Beitrag der AfD Kreistagsfraktion Bodenseekreis:

WAREN HELMUT SCHMIDT UND WILLY BRANDT RECHTSEXTREM?

Ein Rückblick auf Zeiten, als die Sozialdemokratie noch Sozialdemokratie und kein linksgrünbunter Haufen mit massiver Abwanderung von Wählern aus der Arbeiterschaft zur AfD war. Auf Zeiten, als Nation und Nationalstaat bei Union, FDP und Sozialdemokraten noch Konsens waren und die EU als ein Europa der Vaterländer statt als zentralistisches Monster gedacht war. Noch keine 20 Jahre her. Heute sind alle außer der AfD mehr oder weniger ergrünt, während die AfD das konservative Erbe angetreten hat und es auf die Erfordernisse der Gegenwart aktualisiert.

Ein Beitrag der AfD Freunde Kinzigtal:

Boris Reitschuster: „Willy Brandt ist bis heute eine Ikone der Linken, Helmut Schmidt gilt als der größte und beliebteste von den drei Bundeskanzlern, die von den Sozialdemokraten gestellt wurden. Hört man sich heute Aussagen der beiden zum Thema Migration an, muss man sich die Frage stellen: Wären sie nach heutigen Maßstäben rechtsextrem? Oder gar “Nazis”? Wenn man sich die Aussagen in diesem Video von ihnen anhört – die damals noch völlig in der Mitte des Meinungsspektrums waren, wenn nicht sogar links davon, und wenn man sich vorstellt, heute würde ein prominenter CDU-, CSU- oder FDP-Politiker solche Aussagen machen, merkt man, wie stark unser politischer Horizont verrückt ist.“

YouTube: Waren Schmidt und Brandt rechtsextrem?

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.