EnBW- CHEF MASTIAUX: DEM SÜDWESTEN DROHEN HÖHERE PREISE DURCH ABSCHALTUNG DER STEINKOHLEKRAFTWERKE BIS 2027

13.02.2020

EnBW- CHEF MASTIAUX: DEM SÜDWESTEN DROHEN HÖHERE PREISE DURCH ABSCHALTUNG DER STEINKOHLEKRAFTWERKE BIS 2027

„Bis 2038 soll das letzte Kohlekraftwerk in Deutschland für den Klimaschutz vom Netz gehen. Der Südwesten befürchtet dadurch Einbußen bei der Energiesicherheit und Nachteile für die Unternehmen.“ (Schwäbische Zeitung)

Nach dem Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes werden Steinkohlekraftwerke 2027 abgeschaltet. Sie stellen in Baden- Württemberg aber auch die Versorgung mit Fernwärme sicher. Durch Abschaltung der Steinkohlekraftwerke befürchtet EnBW-Chef Mastiaux höhere Preise, die problematisch für die Industrie, aber auch für Privatkunden werden könnten.

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-kohleausstieg-dem-südwesten-geht-der-strom-aus-_arid,11185975.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.