ARBEITSLOSENGELD FÜR “FLÜCHTLINGE”: 6,6 MILLIARDEN EURO PRO JAHR!

25.09.2020

ARBEITSLOSENGELD FÜR “FLÜCHTLINGE”: 6,6 MILLIARDEN EURO PRO JAHR!

Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel. MdB:

Diese horrende Summe würde Ihnen die Bundesregierung in Anbetracht ihrer linksgrünen Willkommenspolitik wohl gern vorenthalten: Arbeitsuchende, noch nicht so lange hier Lebende und deren Familienmitglieder kosten den Steuerzahler jährlich über 6,6 Milliarden Euro – umgerechnet sind das 19.000 Einfamilienhäuser!

Laut Anfrage der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag – mein Dank geht hier an Prof. Dr. Harald Weyel – gab es im Mai 2020 rund 397.000 Bedarfsgemeinschaften „mit mindestens einem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten mit einem Aufenthaltsstatus im Kontext von Fluchtmigration“. So laufen innerhalb von 30 Tagen Kosten von 1.389 Euro je Bedarfsgemeinschaft auf. Pro Monat kommen 550 Millionen Euro zusammen. Auf welche Summe sich die monatlichen Aufwendungen für die Unterbringung, Versorgung und Unterstützung eines Asylbewerbers belaufen – dazu möchte die Bundesregierung nichts sagen, laviert herum, dass die Daten der Asylbewerberleistungsstatistik hier keine Zahlen hergeben würden.

Geradezu unglaublich, wenn man behauptet, nicht zu wissen, was Merkels „Fachkräfte“ kosten. Noch unfassbarer ist allerdings das schier unstillbare Verlangen, immer mehr Migranten nach Deutschland zu holen. Dabei wäre die einzig gegenüber den Steuerzahler vertretbare Entscheidung, auf konsequente Begrenzungen und Rückführungen zu setzen!

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/arbeitslosengeld-asyl/

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.