DÄNEMARK STOPPT DIE MASSENEINWANDERUNG

24.01.2021

DÄNEMARK STOPPT DIE MASSENEINWANDERUNG

Dänemark zieht die Konsequenzen aus der unkontrollierten Massenmigration und will die Asylbewerberzahl auf Null absenken. Dazu meint die dänische Ministerpräsidentin: “Wir müssen sicherstellen, dass nicht zu viele Menschen in unser Land kommen, sonst kann unser Zusammengehörigkeitsgefühl nicht existieren. Es ist bereits herausgefordert.“

Dänemark fuhr bereits in den vergangenen Jahren einen harten Kurs bei Migranten im Land. Viele Gesetze und Strafen wurden verschärft, ein “Ghetto-Paket” soll dafür sorgen, dass Stadtviertel mit einem hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bald der Vergangenheit angehören. Nun erhöht Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen nochmals den Druck. Ihr Ziel: Es sollen genau null neue Asylbewerber nach Dänemark kommen.

Nach den Visegrád-Staaten Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei und letztlich auch dem wegen der unkontrollierten Massenmigration aus der EU ausgetretenen Großbritannien ist Dänemark nun das sechste Land, dass die Konsequenzen aus dem EU-Migrationsirrsinn zieht und seine Grenzen für die illegale Migration dicht macht.

Wann wachen unsere Politiker endlich auf und registrieren, dass die Aufnahmefähigkeit und damit die Belastungsgrenze auch in Deutschland längst überschritten ist. Die Merkel-Regierung muss endlich handeln und die notwendigen Konsequenzen aus dem sich zunehmend abzeichnenden Migrations- und Integrationsdesaster in Deutschland ziehen. Die unkontrollierte Massenzuwanderung, bei der es sich zumeist um politisch nicht verfolgte, schlecht oder sogar nicht ausgebildete Wirtschaftsmigranten handelt, muß endlich gestoppt werden?


https://www.stern.de/politik/ausland/daenemark–regierung-will-zahl-der-asylbewerber-auf-null-absenken-30011836.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.