DIE BESTIMMUNG DES VOLKSWOHLS IST NICHT NAZI, DA KÖNNEN DIE PROPAGANDISTEN HETZEN, WIE SIE WOLLEN

05.10.2016

DIE BESTIMMUNG DES VOLKSWOHLS IST NICHT NAZI, DA KÖNNEN DIE PROPAGANDISTEN HETZEN, WIE SIE WOLLEN

Wer ‘Volksverräter’ ruft, “maßt sich an, bestimmen zu können, was des Volkes Wohl ist, und definieren zu können, wer zum Volk gehört und wer nicht. Nicht nur sprachlich, sondern auch gedanklich ist es ein kurzer Weg vom Volksverräter zum Volksgerichtshof.” So der linke Kommentator.

Wer den Amtseid schwört, macht genau das. Denn wenn der Amtseid überhaupt etwas bedeuten soll, dann doch wohl, dass es ein deutsches Volk gibt und dass man dessen Wohl und demzufolge auch dessen Interessen, also dessen Nutzen definieren kann und muss. Ist nun jeder, der den Amtseid schwört, sprachlich und gedanklich nicht weit weg vom Volksgerichtshof?

Der Amtseid lautet zur Erinnerung: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Diese ganzen linken Vögel wollen den Begriff “Volk” generell diskreditieren und in die Nazi-Ecke stellen, aber es wird ihnen nicht gelingen.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158542059/In-Dresden-erklang-die-Sprache-des-Dritten-Reiches.html

Zum originalen Beitrag auf Facebook:

https://www.facebook.com/AfD.Kv.Bodensee/posts/932028636929858

Comments are closed.