DIE AfD VERTRITT FAST DURCHWEG MINDERHEITENPOSITIONEN? MITNICHTEN

10.04.2017

DIE AfD VERTRITT FAST DURCHWEG MINDERHEITENPOSITIONEN? MITNICHTEN

Matthias Kamann von der Welt behauptet: „Mit ihren sechs bis elf Prozent in gegenwärtigen Umfragen hat die AfD ideale Voraussetzungen, um eine durchaus ansehnliche Partei zu werden. Denn […] jene Zahlen [können], gerade weil sie nicht berauschend sind, den Mitgliedern zur unumgänglichen Einsicht verhelfen, dass sie fast durchweg Minderheitenpositionen vertreten.“

Die folgendem Umfragen zeigen, dass das nicht stimmt, dass im Gegenteil die AfD in vielen entscheidenden Fragen Mehrheitspositionen und in anderen entscheidenden Fragen Positionen relevanter Minderheiten vertritt. Das schamlose Abkupfern des vorher verteufelten AfD Programms durch die CDU, teils auch durch die SPD in Fragen der Inneren Sicherheit, Migration, Integration bis hin zur Übernahme der Forderung nach deutscher Leitkultur zeigt die Relevanz der AfD und ihres Programms.

Das Problem ist, dass eine Lücke klafft zwischen hohen Zustimmungsraten in den Sachfragen und dem Wahlverhalten der Bürger. Ginge es um die Sachfragen, wären wir heute schon stärkste Partei, aber die Verleumdungskampagnen durch das herrschende Partei- und Medienkartell, die einseitige und lückenhafte Berichterstattung durch die parteiischen Medien, die Tatsache, dass sich die meisten Bürger über ARD und ZDF informieren, aber auch Fehler der AfD verhindern derzeit, dass die AfD ihre Möglichkeiten ausschöpft.

Gehen wir die Politikfelder und Umfragen durch:

——

„FLÜCHTLINGSPOLITIK“

Bertelsmann- Umfrage:

54 Prozent der Befragten gaben an, Deutschland könne keine neuen Flüchtlinge mehr aufnehmen, weil die Kapazitäten erschöpft seien. 2015 waren es noch 40 Prozent.

BERTELSMANN- UMFRAGE: IM WESTEN KIPPT DIE STIMMUNG GEGENÜBER FLÜCHTLINGEN

——

INNERE SICHERHEIT

Allensbach- Umfrage:

„Wir werden nie mehr so sicher leben wie früher“, meinen 58 Prozent der Befragten.

ALLENSBACH- UMFRAGE, 24.08.2016: „WIR WERDEN NIE MEHR SO SICHER LEBEN WIE FRÜHER“, MEINEN 58 PROZENT DER BEFRAGTEN.

——

INNERE SICHERHEIT, TERRORISMUS

Insa- Umfrage

67,5 Prozent befürchten, dass es nach den Anschlägen in London auch in Deutschland zu Anschlägen kommt.

INSA- UMFRAGE: ZWEI DRITTEL DER DEUTSCHEN BEFÜRCHTEN TERRORANSCHLÄGE

——-

VOLKSABSTIMMUNGEN

Insa- Umfrage: 70 Prozent der Deutschen halten Volksabstimmungen für demokratischer als Abstimmungen im Bundestag

INSA- UMFRAGE: 70 PROZENT DER DEUTSCHEN HALTEN VOLKSABSTIMMUNGEN FÜR DEMOKRATISCHER ALS ABSTIMMUNGEN IM BUNDESTAG

——

ENERGIEWENDE

Deutschlandweite Repräsentativbefragung der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Universität Münster sowie zwei Fraunhofer-Instituten:

Nur 29 Prozent der Deutschen unterstützen die Energiewende. Weitere 29 Prozent sind unentschieden, 27 Prozent sind Kritiker der Energiewende. Nur 47 Prozent der deutschen Bevölkerung sind bereit, jährlich 50 Euro oder mehr für ein Gelingen der Energiewende beizusteuern.

UMFRAGE: NUR 29 PROZENT DER DEUTSCHEN UNTERSTÜTZEN ENERGIEWENDE

——

IDENTITÄT

Allensbach- Umfrage:
Mehrheit der Deutschen definiert sich über gewachsene Kultur und Herkunft. Drei Viertel wollen eine deutsche Leitkultur

ALLENSBACH-UMFRAGE: MEHRHEIT DER DEUTSCHEN DEFINIERT SICH ÜBER GEWACHSENE KULTUR UND HERKUNFT. DREI VIERTEL WOLLEN EINE DEUTSCHE LEITKULTUR

——

GELINGENDE INTEGRATION?

„Ende 2015 erwartete noch jeder fünfte Bundesbürger (21 Prozent), dass der Gesellschaft ein solcher Integrationsprozess gelinge, sagte der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski der Nachrichtenagentur dpa in Hamburg. Inzwischen sei nur noch jeder siebte Befragte (15 Prozent) dieser Ansicht.“

Einsamkeit um Merkel, kann man da nur sagen.

EINSAMKEIT UM MERKEL: NUR NOCH 15 PROZENT ERWARTEN GELINGEN DER INTEGRATION. KRAMP-KARRENBAUER ÜBERNIMMT INZWISCHEN VON AfD DAS PRINZIP LEITKULTUR

——

WAS VERSTEHT MAN UNTER DEM „VOLK“?

„Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“, sagte Kanzlerin Merkel. 56,3 Prozent stimmten nicht zu, 40,1 Prozent erklärten sogar, sie stimmten „gar nicht“ zu. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für die „Welt“.

UMFRAGE: WAS VERSTEHT MAN UNTER DEM „VOLK“?

——

IMMIGRATIONSSTOPP AUS LÄNDERN MIT MUSLIMISCHER MEHRHEIT

Von der AfD gar nicht gefordert, aber man sieht die kritische Einschätzung der Muslime durch die Bevölkerung.

Umfrage von Chatham House: 53 Prozent der Deutschen unterstützen einen Immigrationsstopp aus Ländern mit muslimischer Mehrheit.

——

EURORETTUNGSPOLITIK

56 Prozent der Deutschen halten laut dem britischen Meinungsforschungsinstitut „Opinium Research“ die Eurorettungspolitik für falsch.

56 PROZENT DER DEUTSCHEN HALTEN DIE EURORETTUNGSPOLITIK FÜR FALSCH

——

ESM- VERBOT. ÜBERTRAGUNG WEITERER KOMPETENZEN AN DIE EU

Laut Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa wollen 54 Prozent der Deutschen, dass die Entscheidungen des Bundestages zu ESM und Fiskalpakt noch einmal rechtlich überprüft werden. Nur 25 Prozent sind der Meinung, dass das Gericht die Eilanträge der Euro-Skeptiker abweisen sollte.

53 Prozent sind dagegen, der Europäischen Union mehr Kompetenzen zu übertragen. Nur 27 Prozent sind dafür.

DEUTSCHE HOFFEN AUF ESM- VERBOT AUS KARLSRUHE. 53 PROZENT SIND GEGEN DIE ÜBERTRAGUNG WEITERER KOMPETENZEN AN DIE EU


RELEVANTE MINDERHEITEN AUF AfD- POSITION

EU- AUSTRITT:

Mittlerweile ist laut Ipsos Mori- Umfrage jeder dritte Deutsche für einen EU-Austritt.

UMFRAGE: JEDER DRITTE DEUTSCHE FÜR EU-AUSTRITT

EZB

Die Urteile über Draghis EZB- Politik fallen sogar in der Mainstream- Presse einhellig negativ aus.

DIE URTEILE ÜBER DRAGHIS EZB- POLITIK FALLEN SOGAR IN DER MAINSTREAM- PRESSE EINHELLIG NEGATIV AUS

——

DEMOKRATIE, UNTERWANDERUNG DURCH DEN ISLAM:

Eine sozialdemokratische Studie der Friedrich- Ebert- Stiftung ergibt:

Gut 40 Prozent der Bundesbürger sind der Ansicht, dass Deutschland durch den Islam unterwandert werde.

28 Prozent stimmten der Aussage zu: „In Deutschland kann man nicht mehr frei seine Meinung äußern, ohne Ärger zu bekommen.“

Ebenfalls 28 Prozent bejahten den Satz „Die regierenden Parteien betrügen das Volk“.

DIE ANGST DER ETABLIERTEN: SOZIALDEMOKRATISCHE STUDIE MIT ALARMIERENDEN ERKENNTNISSEN

——

ABKUPFERN VON AfD- POSITIONEN DURCH ALTPARTEIEN:

Hier geht es zur wahltaktischen Abkupferung von AfD- Positionen durch Altparteien, um der AfD Stimmen abzujagen. Es handelt sich um Wählertäuschung. Hätten die Altparteien eine andere Politik gewollt, hätten sie diese gemacht. Sie hatten und haben alle Möglichkeiten. Nach den Wahlen machen sie weiter wie bisher, wenn sie gewinnen.

http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/category/afd-kopieren/

Schreiben Sie einen Kommentar