INNERE SICHERHEIT: BEI ERFOLG WERDEN ERFOLGSMASSNAHMEN RÜCKGÄNGIG GEMACHT

26.08.2019

INNERE SICHERHEIT: BEI ERFOLG WERDEN ERFOLGSMASSNAHMEN RÜCKGÄNGIG GEMACHT

Die Mannheimer Polizei überwacht Stadtgebiet mit 17 zusätzlichen Kameras.

„Von 2001 bis 2007 hingen schon mal Kameras in der Stadt. [Projektleiter] Pietsch berichtet von „eklatanten Rückgängen“ der Kriminalität in diesem Zeitraum, vor allem bei Vergehen wie Diebstahl, Sachbeschädigung und Drogenmissbrauch.“ (Stuttgarter Nachrichten)

Und jetzt typisch Deutschland:

„Weil die Kriminalität so stark zurückgegangen sei, habe man die Überwachung wieder einstellen müssen, denn das Landespolizeigesetz besagt: Nur an Kriminalitätsschwerpunkten darf überwacht werden.“ (ebenda)

Erfolg darf nicht sein! Schon gar nicht bei der inneren Sicherheit. Wir sind nämlich kein böser Überwachungsstaat, sondern ein toleranter Staat. Da freit sich der Kriminelle!

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.videoueberwachung-videoueberwachung-mehr-kameras-in-mannheim.9167471a-79c6-48ac-bf28-727355b24f66.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.