IG SÜDUMFAHRUNG MARKDORF MACHT DRUCK

30.09.2019

Ein Beitrag der AfD Kreistagsfraktion Bodenseekreis:

IG SÜDUMFAHRUNG MARKDORF MACHT DRUCK

Am Donnerstagabend 26.09. lud die Interessengemeinschaft “Südumfahrung Markdorf” zum Pressegespräch ein. Über 100 Markdorfer sind an die Kreuzung Gutenbergstraße/B 33 gekommen, um ihrer Forderung zum Bau der Südumfahrung Markdorf Nachdruck zu verleihen.

Mit Christoph Högel und Detlev Gallandt waren auch zwei AfD-Kreisräte unter den Zuhörern.
Dazu der stellv. Vorsitzende der Fraktion, Detlev Gallandt: “Wir wollen aus erster Hand von den Markdorfern erfahren was es heißt, an der B33 Ortsdurchfahrung zu wohnen oder zu arbeiten und welche Auswirkungen dies auf ihr Wohlbefinden sowie auf die gesamte Innenstadt hat.”

Immer wieder wurde während der Reden von Lokalpolitikern und Vertretern der IG die enorme Lärmbelästigung der Anwohner überdeutlich. Stellenweise reichte nicht einmal ein Megaphon aus, um die Verkehrsgeräusche zu übertreffen.

Die Südumfahrung Markdorf ist planfestgestellt, ein Bürgerentscheid hat sich schon vor Jahren für den Bau ausgesprochen, alle juristischen Verfahren sind geführt und die Förderung durch das Land Baden-Württemberg ist genehmigt. Was fehlt ist der endgültige Startschuss.

Für die AfD-Fraktion ist klar, dass es für den Stopp des Projekts keine schlüssigen Argumente gibt. Aus diesem Grund stehen wir an der Seite der Interessengemeinschaft “Südumfahrung Markdorf” und werden uns im Kreistag für das Projekt “Südumfahrung” einsetzen und auf eine zügige Umsetzung pochen.

https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/markdorf_artikel,-interessengemeinschaft-pocht-auf-eine-s%C3%BCdumfahrung-f%C3%BCr-markdorf-_arid,11119372.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.