DIE ANGST DER ETABLIERTEN: SOZIALDEMOKRATISCHE STUDIE MIT ALARMIERENDEN ERKENNTNISSEN

22.11.2016

DIE ANGST DER ETABLIERTEN: SOZIALDEMOKRATISCHE STUDIE MIT ALARMIERENDEN ERKENNTNISSEN

Sozialdemokratische Studien der Friedrich-Ebert-Stiftung sind immer mit Vorsicht zu genießen, weil sie immer im Zusammenhang mit dem “Kampf gegen Rechts” zu sehen sind, also politisch nicht neutral sind. Dennoch erscheinen drei Umfrageergebnisse bemerkenswert, wenn man sie von den umgebenden Kommentaren löst.

Erstens: Gut 40 Prozent der Bundesbürger sind der Ansicht, dass Deutschland durch den Islam unterwandert werde.

Zweitens: 28 Prozent stimmten der Aussage zu: “In Deutschland kann man nicht mehr frei seine Meinung äußern, ohne Ärger zu bekommen.”

Drittens: Ebenfalls 28 Prozent bejahten den Satz “Die regierenden Parteien betrügen das Volk”.

Das sind keine kleinen Minderheiten mehr, sondern Trendsetter, die recht haben. Die Etablierten sind alarmiert, denn diese Trends bilden den Hintergrund für eine Parteienlandschaft, die sich mit dem Aufstieg der AfD langfristig verändert und mit dem Abstieg der Etablierten einhergeht.

http://www.focus.de/politik/videos/friedrich-ebert-stiftung-umfrage-zeigt-auf-wie-die-deutschen-wirklich-ueber-den-islam-denken_id_6234909.html

Zum originalen Beitrag auf Facebook: 

https://www.facebook.com/AfD.Kv.Bodensee/posts/964330570366331

 

 

Comments are closed.