YÜCEL- DEBATTE: CEM ÖZDEMIR MIT SCHAUM VOR DEM MUND GEGEN DIE AfD

23.02.2018

YÜCEL- DEBATTE: CEM ÖZDEMIR MIT SCHAUM VOR DEM MUND GEGEN DIE AfD

Özdemir: “Sie wollen bestimmen, wer Deutscher ist und wer nicht.“ “Wie kann jemand, der Deutschland, der unsere gemeinsame Heimat so verachtet, wie sie es tun, darüber bestimmen, wer Deutscher ist?”

Nö, wollen wir gar nicht. Deutscher im rechtlichen Sinne ist, wer den deutschen Pass besitzt. Wir haben auch die Inhaftierung Yücels verurteilt und seine Freilassung unter dem Gesichtspunkt der Rechtsstaatlichkeit begrüßt.

Wir glauben aber, dass ein solcher rassistischer Deutschland- und Deutschenhasser hier nicht zur Ikone hochstilisiert und als „unser Deniz“ ans warme Herz gedrückt werden sollte. Ein kritisches Wort der Regierung zu dieser Gesinnung wäre nicht Zensur, wie die Altparteien weit hergeholt behaupten, sondern eine Klarstellung, dass man sich von diesem Rassismus distanziert.

Es kann nicht überzeugen, wenn Angela Merkel Thilo Sarrazins Buch, ohne es gelesen zu haben, als „nicht hilfreich“ bezeichnet, aber eine Distanzierung vom rassistischen Deutschenhass eines Yücel Zensur sein soll.

Im übrigen lassen Yücels Äußerungen selbstverständlich den Schluss zu, dass er sich selber nicht als Deutschen versteht, auch wenn er den deutschen Pass besitzt. Wer diesen zwingenden Schluss zieht, „bestimmt“ damit noch lange nicht, ob Yücel Deutscher ist oder nicht, sondern er ERKENNT einfach nur, dass einer, der sich selber nicht als Deutscher sieht, sondern als Antideutscher, MENTAL, von seinem Selbstverständnis her, auch kein Deutscher IST. Sein Rechtsstatus als Deutscher bleibt dadurch unberührt.

Özdemir in Richtung AfD: „Sie verachten dieses Land.“ „Wenn Sie ehrlich wären, dann würden Sie zugeben, dass Sie dieses Land verachten!“

Spricht der Mann über die Grünen? Wer will denn Deutschland abschaffen? Wem kann es mit der Anschaffung der nationalen Souveränität nicht schnell genug gehen? Wer will immer noch mehr kulturfremde Migranten ins Land holen und versucht jede Abschiebung zu verhindern? Wer sieht an den Deutschen nur Übles – Rassismus in der Mitte der Gesellschaft etc. pp. – und lässt an ihnen kein gutes Haar? Doch wohl die Grünen und nicht die AfD.

Özdemir: Die AfD verachte das Parlament, die Werte der Aufklärung und “alles, wofür dieses Land in der ganzen Welt geachtet wird und respektiert wird”: die Erinnerungskultur, die Vielfalt des Landes, auch Menschen mit Vorfahren aus Russland oder Anatolien, die stolz darauf seien, Bürger dieses Landes zu sein.

Das ist lächerlich. Ausgerechnet wer einen vormodernen, sprich voraufgeklärten, frauenverachtenden Islam ins Land holt und nach Kräften fördert, will der AfD vorwerfen, die Werte der Aufklärung zu verachten? Und das Parlament verachtet, wer es Schritt für Schritt entmachtet. Unser Verhältnis zu Deutschen mit Migrationshintergrund ist im übrigen bekannt. Unsere Bundestagsfraktion liegt mit 7,5 Prozent Anteil an Abgeordneten mit Migrationshintergrund im Mittelfeld. Dass wir die GANZE deutsche Geschichte im Auge behalten wollen, heißt im Umkehrschluss nicht, dass wir der Verbrechen des Nationalsozialismus NICHT gedenken wollen. Wie gesagt: die ganze deutsche Geschichte, also auch den Nationalsozialismus.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/deniz-yuecel-afd-bundestag-cem-oezdemir-rede

 

One Reply to “YÜCEL- DEBATTE: CEM ÖZDEMIR MIT SCHAUM VOR DEM MUND GEGEN DIE AfD”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern. Ihr erster Kommentar sollte dann binnen 12 Stunden erfolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar