UNGLAUBLICH: 28 STRAFTATEN IN VIER JAHREN OHNE VERHAFTUNG

26.11.2018

UNGLAUBLICH: 28 STRAFTATEN IN VIER JAHREN OHNE VERHAFTUNG

Konnte der Hauptverdächtige der Gruppenvergewaltigung von Freiburg tun und lassen, was er wollte? Zeit für eine Reform von Gesetzgebung und Justiz. Kriminelle Asylsuchende gehören sofort abgeschoben, aber Bundesinnenminister Seehofer höchstpersönlich hat vergangene Woche ausgeschlossen, dass Kriminelle nach Syrien abgeschoben werden. Wären die Grenzen für illegale Migranten geschlossen, hätten wir die ganzen Probleme übrigens nicht.

Ein Beitrag der AfD Freunde Kinzigtal:

Wie mittlerweile bekannt ist, konnte der Hauptverdächtige der Freiburger Gruppenvergewaltigung, ein 22 (?) Jahre alter Asylbewerber aus Syrien, über vier Jahre 28 Straftaten begehen – ohne dafür verhaftet zu werden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kriminelle-fluechtlinge-laender-pruefen-umgang-mit-intensivtaetern-15906074.html

Achtundzwanzig Straftaten! Unglaublich. Da kommt also jemand – angeblich „schutzsuchend“ – in unser großzügiges Land und drangsaliert die Bürger in einer derart infamen Weise.

Wie kann es sein, dass jemand nach so vielen Verbrechen nicht längst in Haft sitzt? Können “Intensivtäter” hier eigentlich weitgehend machen, was sie wollen?

Ein solcher “Intensivtäter” hätte längst inhaftiert und dann abgeschoben werden müssen – selbstverständlich auch nach Syrien. Aber das Risiko einer Abschiebung gibt es für solche Täter seit gestern definitiv nicht mehr, denn Horst Seehofer höchstpersönlich hat ausgeschlossen, dass Kriminelle nach Syrien abgeschoben werden.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article184346748/Asyl-Horst-Seehofer-schliesst-Abschiebungen-nach-Syrien-kategorisch-aus.html

Zwei Wochen zuvor hatte er dies übrigens noch ausdrücklich für nicht mehr ausgeschlossen erklärt – Seehofer, der Umfaller. Zum wievielten Male eigentlich?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article183950360/Straftaeter-und-Gefaehrder-Seehofer-schliesst-Abschiebungen-nach-Syrien-nicht-mehr-aus.html

Lassen Sie sich, liebe Leser, übrigens nicht von der verbalen Nebelkerze “Intensivtäter” täuschen. Dieser Ausdruck wird von den Medien gerne eingesetzt, um Verständnis bei uns allen hervorzurufen, nach dem Motto: “Da kann man nichts machen, er ist halt ein Intensivtäter.”

Dieses Wort ist eine der schlimmsten Verharmlosungen der linksgrünen Alt-68er, denn NATÜRLICH kann der deutsche Staat etwas dagegen tun – man muss es nur politisch wollen.

Die aktuellen Bemühungen der Ministerpräsidenten hierzu wirken reichlich hilflos – der wirksamste Schutz zumindest vor ausländischen Tätern wird gar nicht diskutiert, nämlich die Verhinderung ihrer Einreise durch Schließung der Grenzen.

Zeit, die Bürger endlch zu schützen. Zeit für die #AfD.

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “UNGLAUBLICH: 28 STRAFTATEN IN VIER JAHREN OHNE VERHAFTUNG”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar