AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (IV): WOHNUNGSBAU

15.05.2019

👉👉👉 KREISTAGSWAHL 2019 👈👈👈

AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (IV):

WOHNUNGSBAU

Der Wohnungsbau wird vor allem durch lange Genehmigungsverfahren, hohe Baukosten und kaum bezahlbares Bauland gebremst. Seit Jahren übersteigt deshalb im Bodenseekreis die Nachfrage an bezahlbarem Wohnraum das Angebot um ein Vielfaches mit der Folge, dass Bürger bis in die Mittelschicht hinein, kaum mehr bezahlbare Wohnungen finden.

Hinzu kommt seit wenigen Jahren noch die ungezügelte Massenimmigration, welche dieses Missverhältnis und damit den Wohnungsmangel im Bodenseekreis künftig noch verschärfen wird, da auch in unserem Landkreis immer mehr Wohnraum behördlicherseits für die sogenannte „Anschlussunterbringung“ dem freien Markt entzogen wird. Amtliche Zahlen hierzu gibt es kaum, aber wir werden hier für Transparenz sorgen.

Der Leerstand an Ferienwohnungen, vor allem innerhalb der Wintermonate, befeuert das Problem zusätzlich. Wir wollen mehr Familien- statt Ferienwohnungen. Bei der Vergabe von Bauland bzw. Wohnraum sind ortsansässige Familien zu bevorzugen. Zum Bau familiengeeigneter Wohnungen wäre ein Förderprogramm für den sozialen Wohnungsbau denkbar.

Sowohl die Wohnraumverdichtung als auch die Erschließung und Vergabe von neuem Bauland, müssen beschleunigt werden. Da die Flächenausdehnung oft zeitraubende Planungen vieler Instanzen benötigt, präferieren wir, dort wo es möglich ist, eine Wohnraumverdichtung, angepasst auf die lokalen Umstände. Die effiziente Sanierung von Altbauten darf dabei ebenfalls kein Tabu sein. Altbauten nicht abreißen, sondern klug umwandeln und ergänzen, lautet unsere Forderung.

Enteignungen, wie sie von prominenten Vertretern der Linken und Grünen kürzlich gefordert wurden, sind für uns inakzeptabel, da sie ein Klima der Unsicherheit für Wohnungsbauer säen und somit den Wohnungsbau nur noch weiter ausbremsen. Wer investiert, muss auch sicher sein, dass ihm weder Wohnraum noch sein Betrieb einfach weggenommen wird. Stattdessen sollte man schleunigst prüfen, welche in Landkreisbesitz liegenden Flächen für den sozialen Wohnungsbau freigegeben werden können.

Hier finden Sie das gesamte Programm zum Herunterladen:
http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/kreistagswahlprogramm-afd-bodenseekreis/

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “AUS UNSEREM KREISTAGSWAHLPROGRAMM (IV): WOHNUNGSBAU”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar