CDU NUN AUCH QUOTENPARTEI

08.07.2020

CDU NUN AUCH QUOTENPARTEI

Auch die CDU geht den Weg der linken Ideologien, statt Freiheit, Leistung und Engagement in den Vordergrund zu stellen.

Wir sind ganz klar gegen solch eine Quotenregelung!
Einerseits heißt es immer zurecht, Frauen können doch alles genauso toll, manchmal auch besser als Männer, aber wenn es um beruflichen Erfolg geht, benötigen Frauen eine Quote? Weshalb?

Weil sich Frauen nicht durchsetzen können? Was denn jetzt? Sind Frauen nun stark und selbstbewusst oder brauchen sie Hilfe um das zu bekommen, was sie wollen und wozu sie fähig sind?

Die Frauenquote diskreditiert Frauen, indem durch eine Quote in breiten Schichten der Bürger der Eindruck entsteht, Frauen wären ohne dieses Vehikel weniger befähigt als Männer, für ihren beruflichen, politischen oder auch gesellschaftlichen Aufstieg zu sorgen und erfolgreich dafür zu kämpfen. Frauen werden letztendlich durch eine Quote in einer passiven Opferrolle zementiert.

Die Befürworter einer Quote opfern dadurch wesentliche Errungenschaften der modernen Leistungsgesellschaft und die Unantastbarkeit persönlicher Freiheit. Die Wahl von Führungspersonen wird unter Quotendruck und zudem das Kriterium biologischen Geschlechts über das der Leistung gestellt. Das ist der falsche Weg!


https://www.faz.net/2.1652/cdu-spitze-einigt-sich-auf-verbindliche-frauenquote-16851198.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

Comments are closed.