WALDSTERBEN, FUKUSHIMA, … UND HEUTE KLIMAHYSTERIE

02.05.2019

WALDSTERBEN, FUKUSHIMA, … UND HEUTE KLIMAHYSTERIE

Wenn irgendeine Partei durch Angstmache groß wurde, dann die Grünen und die Ergrünten. Ob Atomangst, Waldsterben, saurer Regen, ob Ozonloch oder Fukushima: Sie profitierten immer von der geschürten Hysterie, und sie wissen das. Deshalb der Hype um die Klimarettung, das Aufpumpen des Themas zur Klimareligion samt hochgejazzter Heiliger Greta und zugehörigem Kinderkreuzzug. Es geht darum, ein grünes Thema zu setzen, um von der ungebremsten Massenmigration und von der Zerstörung von Nation und Nationalstaat durch Multikulti und EU- Zentralisierung abzulenken und damit die konservative Rechte zu treffen, mit der AfD als Kern. Und es geht darum, bei den ideologisch geimpften Jungwählern dauerhaft Wählerstimmen zu kreieren.

Nehmen wir das Waldsterben. Es war einfach eine Falschbehauptung. Es gab Waldschäden, aber kein Waldsterben. Egal. Dann stirbt die Welt eben am Ozonloch. Wenn das nicht mehr zieht, dann eben am Klimawandel. Wenn nicht, hat es sich politisch trotzdem ausbezahlt.

Der Film zum Waldsterben ist schon 10 Jahre alt, aber sowas von aktuell!

Ein Beitrag der AfD Schleswig-Holstein:

Wir haben das Thema “Waldsterben” hier in den letzten Wochen mehrfach thematisiert. Wie wir heute wissen, hat nichts der Wahrheit entsprochen, was damals 1981 in hunderten Artikeln in Hysterie zum “sauren Regen” berichtet wurde.
Damals wie heute wurde die Last der Folgen auf unsere Kinder übertragen. Jeder durfte Prognosen abgeben, aber niemand wurde zur Rechenschaft gezogen. Damals wie heute, werden Unsummen an Steuergeldern ausgegeben, unsere Gelder.

Dieses ARD Video stammt aus Dezember 2009. Das Internet vergisst nie. Das Gedächtnis der Wähler hingegen schon.
Daher klären wir mit den Fakten aus der Vergangenheit immer wieder auf. So wie das Klima der Vergangenheit auch bewiesen werden kann.
Wir folgen keiner Klima-Ideologie, die auf hypothetische Hochrechnung mit fehlerhaften Angaben basiert.

https://youtu.be/3wvCyXTxu50

Auch der Spiegel korrigierte seine Aussage:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/umweltschutz-was-wurde-aus-dem-waldsterben-a-1009580.html

Zum originalen Beitrag auf facebook

One Reply to “WALDSTERBEN, FUKUSHIMA, … UND HEUTE KLIMAHYSTERIE”

  1. Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren wollen, melden Sie sich bitte einmalig unter folgender Adresse an:

    afd-archiv@afd-archiv-bodenseekreis.de

    Geben Sie dazu bitte obligatorisch Ihren Benutzernamen, der nicht mit Ihrem richtigen Namen übereinstimmen muss, und Ihre E-Mail- Adresse an. Freiwillig können Sie Name, Vorname und Website angeben. Wenn wir mit einer Anmeldung einverstanden sind, schicken wir Ihnen ein Passwort für Ihren Benutzernamen zu. Das Passwort können Sie nach dem ersten Login in Ihrem Profil selbstständig ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar