UMFRAGE: GROSSE MEHRHEIT DER DEUTSCHEN SIEHT RECHTSRUCK BEI DER AfD …

06.12.2017

UMFRAGE: GROSSE MEHRHEIT DER DEUTSCHEN SIEHT RECHTSRUCK BEI DER AfD …

… was teils von der parteipolitischen Brille, teils vom Alter abhängt, vor allem aber wohl deshalb – und das kommt in der Umfrage nicht zum Ausdruck – weil alle zusammen sich einseitig in der links- linksliberalen Medienlandschaft von taz bis Welt, von ARD und ZDF bis ntv informieren. Und die sind in Bezug auf die AfD freiwillig gleichgeschaltet, verstehen sich als Partei und haben allesamt dasselbe Interesse: Die AfD nach rechts zu rücken und den nationalkonservativen Flügel mehr oder minder als braunen Haufen zu diffamieren, was nicht stimmt, wie an dieser Stelle schon am vergangenen Sonntag nachgewiesen.

In Wirklichkeit hat sich die AfD nicht bewegt, sondern den Ausgleich zwischen den Flügeln gesucht. Das Führungspersonal ist stark liberal- konservativ ausgerichtet. Die Wahl etwa Alice Weidels mit etwas über zwei Drittel der Stimmen dürfte das wirkliche Kräfteverhältnis zwischen den Flügeln zeigen, nicht die Zustimmung zu Sayn- Wittgenstein nach einer emotionalen Rede.

http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2017/12/03/in-dieser-mitte-der-gesellschaft-will-ich-gar-nicht-ankommen-von-sayn-wittgenstein-naziverdacht/

https://www.welt.de/politik/deutschland/article171320632/Grosse-Mehrheit-der-Deutschen-sieht-Rechtsruck-bei-der-AfD.html

Schreiben Sie einen Kommentar